HOME  |   BLOGGERIN  |  DIY  |   OUTFITS  |   FOTOGRAFIE  |   LIFESTYLE  |   IMPRESSUM  |   DISCLAIMER

06 Oktober 2013

Sollte es wirklich so weit kommen?

Was haben wir getan?! Das frag ich mich immer wieder. In was für einer Welt leben wir? Als ich mir zu meinem 13. Geburtstag (2001) ein Handy wünschte, war mir nicht bewusst, was es für Folgen haben sollte. Wie jede damalige 13-jährige, wollte ich ein Handy haben, unabhängig von stinkigen Telefonzellen und Telefonkarten sein, unabhängig von Mamas Telefon, dass sowieso immer von ihr besetzt war und natürlich ganz wichtig, nicht anrufen, sondern schreiben. Sms waren wie ein Wunder. Man kann doch tatsächlich "Wie gehts dir" verschicken? Wie unglaublich war das denn??!!
Tja und dann die große Enttäuschung auf dem bunt gedeckten Geburtstagstisch, denn das gewünschte Mobiltelefon war nicht dabei. Allerdings war es dann Weihnachten so weit. Ich packte mein allererstes Handy aus. Siemens C30, sagt vermutlich kaum jemandem mehr was, aber ich war unheimlich stolz, denn es hatte eine rote Bildschirmbeleuchtung!! (Keine gelbgrüne, so wie alle anderen!!) Könnt ihrs fassen?? Aber ja, es konnte auch wirklich nicht mehr als 5 verschiedene, pfeifende Klingeltöne, hatte nur 2 Zeilen und ja, sonst konnte man telefonieren und Sms schreiben. Aber es war für mich wie ein kleines Wunderding. Glücklicherweise bekam auch meine beste Freundin eins und so ging die Schreiberei los... Puuh wie schnell da 15.-€ weg waren, denn von Flatrates war die Welt noch weit entfernt... und so lernten wir bald, dass am Ende des Geldes auch alle Smsen ein Ende haben. Hmm...
Aber der Mensch ist ja erfinderisch und so stand fast zeitgleich das Internet und mein erster eigener Computer vor der Tür und der Platz auf dem Schreibtisch war damit auch hinfällig. E-mails, was für eine tolle Erfindung und Chaträume, wunderbar, wenn das Geld am Handy schon so schnell flöten geht. Tja, da hatten wir allerdings auch die Rechnung ohne meinen Papa gemacht, denn auch bei ihm machte die Not erfinderisch und bevor seine 13-jährige Tochter vorm PC in ihrem Zimmer versumpfte, wurde ein Programm installiert und nach einer Stunde Internet, war Schluss. Internetverbindung weg... Aber Kinder sind ja auch nicht dumm, die Notlösung war bald gefunden: ICQ! Kennt das überhaupt noch jemand? Ein super Chatprogramm, denn aus irgendwelchen Gründen erkannte der Computer ICQ nicht als Internetprogramm und es lief auch nach einer Stunde noch weiter. Toll oder?
Später folgten dann Skype, Lokalisten, MSN und alles, was man sonst noch so uuuuuuuunbedingt haben muss. Aus meinem geliebten Siemens C30 wurde ein Nokia 3310 und noc hein paar neuere Modelle, bis ich vor 4 Jahren beim iPhone landete. Handys können jetzt fotografieren und wenn mans nicht deaktiviert, bekommt man alle 5 Minuten nervige App-Benachrichtigungen. Die früher so sehr geliebten E-mails sind nur noch nervig, wenn man am Tag an die 150 Spam Mails bekommt und auch Facebook ist nicht mehr das, was wir uns damals davon erhofften. Es war doch so toll, jedem zu zeigen, was man gerade macht und wo man im Urlaub ist.
Eine E-mail ist so schnell geschrieben, niemand denkt mehr darüber nach, was man schreibt, warum auch? Ist ja gleich ne neue Mail getippt, wenn man was vergessen hat.. Wieso sollte man sich anrufen, wenn etwas ist, es reicht doch, den whatsapp Status zu ändern oder und meine Facebook-Startseite ist nur noch eine Werbeplattform für Firmen und Produkte, die mich nichtmal annähernd interessieren.
Was ist aus den schönen alten Briefen geworden, dem Kratzen der Feder über das Papier, warum brauch ich ein Online-Album, wenn Fotos einkleben und beschriften so viel Spaß macht? Stundenlange Telefonate mit der besten Freundin? Fehlanzeige, man schreibt sich schnell bei Skype und benutzt dazu auch noch abkürzungen wie sry und btw... Ich telefoniere unheimlich gerne mit meinen Freundinnen, aber wenn ich mir die Welt so anschaue, dann sind einige Werte dadurch verloren gegangen... Ich will nicht sagen "früher war alles besser!", dafür fühle ich mich auch noch viel zu jung, aber ich will nur sagen, dass es für mich mit mehr Hoffnungen, Freude und Begeisterung angefangen hat, als es jetzt ist.
Manchmal wünsche ich mir, wir würden alle wieder mehr miteinander reden, anstatt uns auf sämtlichen Kanälen zu texten, simsen, mailen und so weiter....


Kommentare:

  1. Ein wirklich super text! Ich stimme dir zu 100 % überein. Es ist wirklich erschreckend, wie "lebensnotwendig" ein Iphone, Emails etc geworden sind..Und 10 Jahre später werden wir uns dann über die neuste Technik erschrecken.

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss dir in manchen punkten Recht geben, ich hatte mein erstes Handy mit 9 Jahren aber nicht weil ich es mir gewünscht habe genau wie mein Bruder haben wir das zu Weihnachten bekommen damit wir erreichbar sind. Denoch ist schade das wirklich viel an Werten verloren gegangen sind. Aber wir können das ja ändern in dem wir nicht die aller neusten Technik kaufen :)

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Toller Text! Ich stimme dir größtenteils zu!
    Mein erstes Handy war das alte Handy meines Vaters und war auf jeden Fall ein Nokia, ich glaube es war das 3310. Ein Iphone habe ich (bisher) noch nicht besessen. ;-)

    Liebe Grüße,
    Rina :)<3

    AntwortenLöschen
  5. Ein Text zum nachdenken. Da wird mir erst so richtig bewusst wie schnell sich alles verändert hat, so viele neue elektronische Geräte die das Herz jedes Jugendlichen erfreuen. Was sich dadurch aber auch alles verändert hat im negativen Sinne. 13 jährige die am Tisch sitzen und zum 20 mal in Facebook schauen, anstatt sich mit ihrer Familie zu unterhalten....

    AntwortenLöschen
  6. Ich mache mir auch öfter Gedanken über sowas. Ich bekam ziemlich spät mein erstes Handy. Eines von Samsung, ohne Android. Vor einem halben jahr habe ich dann eines mit Android bekommen, ein neueres Modell, nicht ganz billig. Damals war ich stolz.
    Aber eigentlich hast du recht. Stundenlanges Telefonieren mit der Bf? Nein, ein mal kurz: Wann hast du mal wieder zeit?
    Am Anfang war es ziemlich schlimm, nach Hausaufgaben und lernen verbrachte ich den ganzen Tag mit chatten - MIT FREUNDINNEN DIE GERADE MAL 20 SCHRITTE VON MIR ENTFERNT WOHNTEN.
    Das ging dann eine ganze zeit so. Mitlerweile hat sich das gelegt, meine regel ist, das handy erst nach 4 Uhr anzumachen, und an in die Schule nehme ich es auch nicht mehr mit.
    Im nachhhinnein wünschte ich, ich hätte mir ein günstigeres Modell gekauft, weil es auch ein günstigeres Modell getan hätte, ganz will ich auf das handy auch nicht verzichten. WhatsApp hat auch seine Vorteile, die Handykamera hat eine super Qualität für Schnappschüsse.
    Und Instagramm ist wirlklich super. Ich finde da die Inspiration, die ich brauche.
    Mir tun die meine Kinder jetzt schon leid, bei ihnen wird der ganze SmarthphoneKram noch viel ausgeprägter sein..

    Danke für die tolle Denkanregung, ich lese immer wieder gerne, was du schreibst!

    AntwortenLöschen
  7. Schöner Post! Ich finde es immer so super, dass du über tiefgründige Sachen schreibst - da merkt man deine Leidenschaft am Bloggen:) Du hast absolut Recht, über so Dinge macht man sich Gedanken, bzw. man ist quasi gezwungen sich darüber Gedanken zu machen. Das Thema beschäftigt uns alle! Ich muss sagen, dass die ganzen neuen Geräte und das Internet echt von Nutzen sein können aber ich finde es so schrecklich wenn "unerfahrene" das Ganze dann irgendwie ausnutzen...zB die ganzen kleinen Kinder die im Internet was für Fotos von sich verbreiten und nicht kapieren, dass diese IMMER irgendwo wieder zu finden sind. Dann gibt es noch Mobbing usw.. Da ist noch so viel Unerklärtes, kein Wunder dass es solche Vorfälle wie Amanda usw. gibt :( Ich hoffe, dass sich sowas in Zukunft besser regelt..

    Ui Roman :D Hab einen schönen Tag liebes!

    Alles liebe,
    www.throughalltimes.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Recht hast du <3 und sehr sehr toll geschrieben!

    xx Jo Betty
    JoBettyB

    AntwortenLöschen
  9. Ein schöner Text! Und ich muss dir da leider auch total recht geben...besonders das mit dem sich treffen und unterhalten ist wirklich schade! Ich finde die ganzen Medien sollten eher eine Bereicherung sein, z.B. um mit Leuten in Kontakt zu bleiben, die auf der anderen Seite der Welt wohnen...aber bei vielen ersetzen sie die normale Kommunikation einfach völlig, total schade :-(

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

    AntwortenLöschen
  10. Schöner Blog!
    Mache auf meinem Blog gerade eine Blogvorstellung. Villeicht hast du ja Lust mit zu machen? Schau einfach mal vorbei :)

    marakssn.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  11. Wow, wirklich toll geschrieben! :)
    und du hast vollkommen Recht, bitte mehr von diesen spannenden Posts.
    LG

    AntwortenLöschen
  12. Regt wirklich zum Nachdenken an, was du geschrieben hast!

    Und vielen Dank für deinen Kommentar! ♥
    Liebe Grüße Amy
    A NICE AMY

    AntwortenLöschen
  13. Hey caro, ich nochmal: Mir ist aufgefallen das deine "Hochkant"-Bilder viel größer sind wie bei mir. Wie schaffst du es, dass sie größer sind als x-large?

    AntwortenLöschen
  14. Der Text ist wirklich gut geschrieben! Und dein Blog gefällt mir auch total gut :)
    Liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen
  15. sehr schön geschrieben. Mir macht was anderes traurig: wenn man endlich Zeit für einander hat und man sich endlich trifft, dann schauen alle jede 5 Minuten auf ihren Handy. Ich finde es immer schade wenn ich Menschen an einem Tisch setzen und alle sind nur mit ihren Handys beschäftigt. Dann frage ich mich manchmal, wieso man eigentlich noch ausgeht, wenn man sowieso nicht miteinander redet.
    Zum Glück habe ich kein Internet auf meinem Handy bzw benutze es nicht und auch die meisten meiner Freunde sind nicht Handy-/Internetsüchtig.

    LG

    AntwortenLöschen
  16. supersüßer Blog! ich mag dein Design! (:

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer rißeig über jeden einzelnen Kommentar und beantworte sie auch gerne :)

Eure Lila

PS: Konstruktive Kritik ist erwünscht :)